Essener

Eine zur Zeit Jesu lebende Gemein­schaft überwiegend von Männern, die sich unter Führung eines »Lehrers der Gerechtigkeit« vom übrigen Judentum absonderten, um ein ganz und gar reines und gottgefälliges Leben zu führen – was ihrer Ansicht nach in einer von den Römern beherrschten Gesellschaft nicht mehr möglich war. Sie hielten eigene Gottes­dienste und Ritua­le ab, befolgten strenge Le­bens­regeln und erhofften den Sieg der »Söhne des Lichts« über die »Kinder der Finsternis«, wie sie die Welt außerhalb ihrer Gemeinschaft nannten. Mög­licherweise hatte Jesus über Johannes den Täufer Kontakt zu den Essenern.