Vortrag und Podiumsrunde: Zuhause sterben

Renate Werner
Ort
Albert-Knapp-Heim, Mühlstr. 22, 71640 Ludwigsburg, Festsaal
Termin
Hinweise zum Termin

Die meisten Menschen wollen zuhause sterben, ohne Schmerzen, gut versorgt und nicht allein.

In der Realität stirbt der Großteil der Deutschen aber im Krankenhaus, Heim oder Hospiz. Wie also können sich ältere Menschen, Kranke und deren Angehörige vorbereiten, wenn der Tod nahe rückt? Welche Möglichkeiten gibt es bei der Versorgung zuhause und wer steht jetzt mit Rat und Tat zur Seite?

Auch, wenn der Tod noch weit weg ist, macht es Sinn, sich mit dem eigenen Ende zu befassen. Betroffene erleben möglicherweise mehr kostbare Momente, wenn sie sich gut vorbereiten und die Versorgung dieser Lebensphase gemeinsam strukturieren.

Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen, Erfahrungen teilen und einander Mut machen, sich mit dem eigenen Lebensende auseinander zu setzen, um mutig diejenigen Menschen zu begleiten, die unsere Hilfe brauchen und sich selbst nicht mehr äußern können.

 

Hier diskutieren:

Dr. med. Christoph Küenzlen, Internist, Palliativmedizin, Bietigheim;

Adelheid Bauer, Diakonin und Altenheimseelsorgerin, Stiftung Evangelische Altenheime Ludwigsburg;

Marc Hintze, Krankenpfleger und Palliativ Care Fachkraft, RKH Kliniken Ludwigsburg;

Annette Ruck, Koordinatorin LebensFaden Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz.


Moderation:

Renate Werner, Autorin, Journalistin und Filmemacherin, Köln

Vor zehn Jahren produzierte Renate Werner für Das Erste eine Dokumentation über den ärztlichen Umgang mit Patientenverfügungen, danach sind weitere preisgekrönte Filme für ARD und ZDF entstanden, sowie das Sachbuch "Zuhause Sterben", in dem sich die Journalistin mit dem Thema "letzte Lebensphase" befasst.

Ihr Buch soll Mut machen, den letzten Lebensabschnitt in den eigenen vier Wänden lebenswert und menschlich zu gestalten und zeigt Möglichkeiten auf, wenn es zuhause doch nicht geht.

Renate Werner ist ehrenamtlich Teil des Hospizdienstes St. Marien in Köln und erstellt als ausgebildete Audio-Biografin Familienhörbücher für sterbenskranke Eltern.

Kosten:
frei

Anmeldung:
nicht erforderlich

Weitere Information:

Annette Ruck
Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz
Telefon: 0171 7050-635
www.lebensfaden.org

Sabine Schmid-Kotzur
Stiftung Evangelische Altenheime Ludwigsburg
Telefon: 07141 9306-140
www.stiftung-ev-altenheim.de

Vortrag und Podiumsrunde: Zuhause sterben