Buchpräsentation in deutscher Sprache: Gregorin - Ketzerisches Venedig

Ketzerisches Venedig_Gregorin
Ort
Universität Bonn Hauptgebäude, Hörsaal IX, Am Hof, 53113 Bonn
Termin
Hinweise zum Termin

Venedig 1900-2019
Eine Kulturstadt wird zum fragilen Opfer der modernen Tourismus-Industrie.

Bildervortrag von Dr. Cristina Gregorin

1797 endete mit der Eroberung durch Napoleons Truppen die 1000-jährige politische Unabhängigkeit Venedigs. Venedig, nun nicht mehr Hauptstadt eines selbständigen Staates, verwandelte sich nach einigen diffizilen Jahrzehnten in eine echte ‘Traumstadt’ für Schriftsteller, Künstler und Kunstliebhaber. Selbst einige Unternehmer investierten in den neugewonnenen industriellen Anlagen. In der italienischen Regierung war die Rede von einer neuen, “grande Venezia”.
Im frühen 20. Jahrhundert schwärmte man für die Badeorte am Lido, die Cafés am Markusplatz, die stillen Gassen und begeisterte sich vor allem für die bedeutenden Kunstschätze. Letztere inspirierten Künstler wie Klimt, Coco Chanel, Mariano Fortuny und viele andere zu ihren Werken. Nicht einmal zwei Weltkriege vermochten diesen Enthusiasmus für Venedig nachhaltig zu unterbrechen.
Erst im ausgehenden 20. Jahrhundert, als die Stadt Lieblingsziel des wachsendem Tourismus wurde, begann sie ihren Charakter allmählich zu verändern. In den letzten Jahren, dem Zeitalter dem Massentourismus, sieht sich Venedig neuen Herausforderungen gegenüber: Unterbringung und Müllentsorgung großer Menschenmengen, Umweltprobleme durch viel zu große Kreuzfahrtschiffe und die Verschiebung des sozialen Gefüges durch eine allgegenwärtige Tourismus-Industrie. Was für ein Venedig können Bewohner und Besucher gleichermaßen heute noch erleben? Wie sieht die Zukunft der Lagunenstadt aus? Dringliche Fragen, für deren Lösung es wohl keine Patentrezepte geben wird.
Cristina Gregorin ist Venezianerin und ist eine außerordentlich profunde Kennerin der Kultur ihrer Heimatstadt. Viele Jahre hat sie in Düsseldorf gelebt und an der dortigen Universität auch Ihre Promotion über Venedig in der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts abgeschlossen. In den vergangenen Jahren sind zahlreiche Veröffentlichungen von ihr erschienen – zuletzt im Lutherjahr das Buch „Ketzerisches Venedig. Zwischen Reformation und Inquisition“

Veranstalter:
Socità Dante Alighieri Bonn
Deutsch-Italienische Gesellschaft Bonn
Herr Ulrich Forster Präsident
Mozartstr. 39
50674 Köln
Tel: +49 (0)221 - 96029871
E-Mail: forster@dante-bonn.de

Eintritt:
frei, Nicht-Vereinsmitglieder werden um eine freiwillige Spende gebeten

Anmeldung:
Nicht erforderlich

Weitere Informationen:
https://www.dante-bonn.de/veranstaltungen-details/venedig-1900-2019.html

 

Christina Gregorin, Norbert Heyl (Fotografien)

Ketzerisches Venedig


» Zum Claudius Shop

Buchpräsentation in deutscher Sprache: Gregorin - Ketzerisches Venedig