Weisheitsliteratur

Die biblischen Bücher Hiob, Kohelet (Prediger), Sprüche, das Hohe­lied, das Buch der Weisheit und einige Psalmen gehören zur sog. Weisheits­literatur. Im Alten Israel und seiner Umwelt umfasst »Weis­heit« Weltwissen und soziale Kompetenz, beides galt als Geschenk Gottes. Weisheitslehren wurden zunächst in den Familien überliefert, seit der Königszeit professionell durch gebildete Schreiber und Gelehrte, die für die Ausbildung junger Beamter zuständig waren. Zur Weisheit gehört auch der sog. Tun-Ergehens-Zusammenhang: Gutes bzw. schlechtes Verhalten hat unmittelbare Folgen für den Einzelnen und sein soziales Umfeld. Diese Erfahrung geriet allerdings in die Krise, als die Sippe nicht mehr den tragenden Lebenszusammenhang bildete: Das Buch Hiob zeugt von dieser Krise.