Schoa

(auch Shoah, hebr.: großes Unheil, Katastrophe, Verwüstung, Zerstörung) bezeichnet den Versuch, die Vernichtung von über 6 Mil­lio­nen Jüdinnen und Juden durch die Nationalsozialisten auf einen Begriff zu bringen. Er wird von vielen als angemessener angesehen als der oft synonym verwendete Begriff Holocaust, da damit nach 1 Mose 22 und 3 Mose 1 ein »Ganz­opfer« bzw. »Brandopfer« gemeint ist. Somit unterstelle die Bezeichnung Holocaust indirekt einen positiven religiösen Sinn des Geschehens, kennzeichne die ermordeten Jüdinnen und Juden ausschließlich als wehrlose Opfer und übernehme damit die Perspektive der Täter.